veganekinder.de

Die Seite für vegane Kinder und Eltern

Seifenblasen

Seifenblase pustenSeifenblasen machen den meisten Kindern jeden Alters Spaß, ob sie sie selbst pusten, einzufangen versuchen oder ihnen einfach beim Wegfliegen zusehen.

Kommerzielle ↑Seifenblasenflüssigkeitshersteller geben leider eher unzureichend Auskunft, was die Inhaltsstoffe ihrer Produkte betrifft.

Doch zum Glück ist Seifenblasenflüssigkeit sehr leicht selbst herzustellen. So lassen sich auch günstig größere Mengen (etwa für Kinderpartys) herstellen. Hier das Grundrezept:

Zutaten Zubereitung
1/4 T Geschirrspülmittel, Flüssigseife, Shampoo o.ä
1/2-3/4 T Wasser
Mischen, einige Minuten warten, bis der Schaum sich gesetzt hat.

Mit etwas Glück funktioniert das schon recht gut – es hängt aber natürlich auch vom verwendeten Mittel ab, außerdem vom Wetter bzw. der Luft (hohe Luftfeuchtigkeit und Staubfreiheit wirken sich günstig aus).

SeifenblasenUm länger haltbare, größere und/oder schöner schillernde Seifenblasen zu erzeugen, gibt es einige Tricks:
Das verbesserte Rezept sieht dann so aus:

Zutaten Zubereitung
1 T destilliertes Wasser
1 EL Geschirrspülmittel etc.
1/2 TL Zucker
1/2 TL Glycerin
Mischen, einige Minuten warten, bis der Schaum sich gesetzt hat.
Die Mischung darf weder zu dick (zu viel Zucker oder Glycerin) noch zu dünn (zu viel Wasser) sein. Zum Verdünnen kann etwas Wasser zugegeben werden; steht die Mischung einige Stunden offen, verdunstet Wasser, wodurch sie dicker wird.

Pustering


SeifenblasenZum Pusten kann, falls vorhanden, einen Pustering von alten kommerziellen Seifenblasen verwendet werden.

Ansonsten – oder für größere Seifenblasen – ein Stück Draht zurechtbiegen. Je nach gewünschter Größe um einen Besenstiel, eine Flasche usw. biegen, die Enden zu einem Griffstück verdrehen und ggf. in ein Stück Korken, Polystyrol (↑"Styropor") o.ä. stecken und mit Baumwollfaden, Garn oder einem Streifen eines alten zerschnittenen T-Shirts umwickeln.

SeifenblasenAlternativ kann einfach ein Trinkhalm verwendet werden.

Tipps


SeifenblaseUnd wer keine Lust mehr hat, selbst zu pusten, kann dies ja auch zur Abwechslung einen Ventilator machen lassen. Aber auch wenn der Pustering durch die Luft geschwenkt wird lösen sich davon Seifenblasen.

Wegen eventueller Rückstände geplatzter Seifenblasen auf Möbeln usw. empfiehlt es sich, Seifenblasen eher im Freien zu machen.
veganekinder.de/seifenblasen (etwa 3437 Zeichen)
Achim Stößer, 28. August 2009